Vorsorge - Spektrum

  1. Digitales Röntgen am Stuhl (kleine Zahnaufnahmen werden direkt in den Behandlungszimmern angefertigt)
  2. Digitales OPG (geringe Röntgenstrahlung, zur weiteren Verringerung der Strahlung ist die Ausblendung der Bereiche möglich, welche für die Diagnose unwichtig sind)
  3. Digitale Volumentomographie (3D-Darstellung der zu diagnostizierenden Bereiche des Schädels mit deutlich geringerer Röntgenstrahlung als CT)
  4. Intraorale Kamera an jedem Stuhl zur Darstellung des Behandlungsobjekts, als Diskussionsgrundlage und zur Dokumentation jeder individuellen Situation
  5. Belagentfernung mit Airflow und Politur, außerdem Biofilmentfernung mit speziellen Handinstrumenten
  6. Professionelle Zahnreinigung von speziell ausgebildeten Fachkräften
  7. Kinderprophylaxe durch speziell ausgebildete Fachkräfte
  8. Fissurenversiegelung durch speziell ausgebildete Fachkräfte
  9. Nutzung aller Möglichkeiten, um Füllungen und andere Versorgungen langlebig zu gestalten (z. B. Kofferdam)

 

Weiterführende Informationen zum Thema Prophylaxe